Wirtschaftliche Aspekte

Die Infrarotheizung als sparsame und Umweltfreundliche Heizung

Infrarot-Heizelemente werden elektrisch betrieben und sind absolut wartungsfrei. Es wird weder ein Heizungsraum, Brenner, Kessel oder Kamin benötigt. Es gibt keinerlei bewegliche Teile und somit eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Die Infrarotheizung erzeugt keine Abgase. Der Wirkungsgrad beträgt fast 100% und verändert sich auch nicht. Die Betriebskosten sind im Vergleich mit herkömmlichen Heizsystemen deutlich niedriger und betragen für eine Heizsaison ca. 1200 .- Euro ( wie im Beispiel unten für eine 100qm Wohnung). Kombiniert man eine Photovoltaik-Anlage mit der Infrarot-Wärmewellenheizung, können die Kosten der Heizung bis auf null sinken und darin liegt die Zukunft für die modernen Heizsysteme!